Das war Benno
Für alle deutschsprachigen Leser:

Vincent hat sich ausgerechnet, dass Kim die Frau ist, mit der er glücklich ist und bleibt. Wahrscheinlichkeitsberechnungen geben ihm die nötige Kontrolle über sein Leben. Als er jedoch beim Planen seiner Hochzeitsreise in einem Reisekatalog seinen totgeglaubten Bruder Benno entdeckt, wirft er all seine sorgfältig aufgebauten Sicherheiten über Bord und hat nur noch ein Ziel vor Augen: seinen Bruder zu finden.

Vincents Suche beginnt in Peniscola (Spanien), aber ohne Erfolg. Rosana, eine ‘kopflose’ Straßenkünstlerin, ermutigt ihn, seine eigene risikovermeidende Lebensweise aufzugeben, um damit die Chancen zu vergrößern, seinem freigeistigen Bruder in die Arme zu laufen. Nach und nach beginnt Vincent sein Leben so zu leben, wie Benno es getan hätte. Zunächst, um Benno zu finden. Jedoch gefällt ihm die unbefangene Art zu leben unerwartet gut. Rosana überzeugt ihn davon, dass es – um Benno nicht abzuschrecken – klug wäre, selbst nicht gesehen zu werden. In Rosanas Verkleidung vermummt verbringt Vincent also seine Tage. Allabendlich vertrinkt er mit Rosana die täglichen Einnahmen. Nach und nach gibt er seine eigene Identität auf und entwickelt sich mehr und mehr zu einem Ebenbild seines Bruders.

‘Das war Benno’ ist ein tragikomischer Roman über eine Suche nach Freiheit und Vollkommenheit.

 

Bron: Findmypublisher.com

Spread the word